Infos

Das Pferd und seine Bedürfnisse:

  • Bewegung: In freier Natur ist ein Pferd bis zu 16 Stunden am Tag – meist zur Nahrungsaufnahme – in Bewegung und legt dabei 30–40 km zurück. Das Pferd ist ein Lauf-Tier. Da dieser Bewegungsbedarf allein über den Reit- und Fahrsport bzw. das Training meist nicht gedeckt werden kann, sollte möglichst viel Gelegenheit zur selbständigen unbehinderten Bewegung gegeben werden
  • Sozialkontakte: Pferde sind ausgeprägte Herden- bzw. Gruppentiere. Jedes Pferd braucht die Möglichkeit, Sozialkontakte mit Artgenossen aufzunehmen. Bei jeder Haltungsform ist auf das soziale Gefüge und die Verträglichkeit der Pferde untereinander Rücksicht zu nehmen. Dies gilt auch für rasse-, alters- und geschlechtsspezifische Unterschiede.[2]
  • Gesundheit: das Pferd ist auf ein Leben unter freiem Himmel eingestellt und braucht den Kontakt zu Licht und Luft genauso wie staubfreie Luft und möglichst staubfreies Futter. Staub ist das größte Problem für die empfindlichen Atmungsorgane des Pferdes.
  • Futter: da das Pferd einen für seine Größe sehr kleinen Magen hat, muss über den Tag verteilt genügend Futter in kleineren Mengen verfügbar sein. (Als Faustregel bei Stallhaltung gilt Raufutter vor Kraftfutter, mindestens dreimal täglich.)
  • Anregung: Zur Erhaltung eines ausgeglichenen Nervenkostüms und gleichzeitig wacher Sinne braucht das Pferd ein Mindestmaß an Abwechslung. Ideal ist hier ein freier Ausblick, der das Interesse an der Umgebung erhält.
  • Raumbedarf: Sowohl das pferdetypischen Meideverhalten bei Situationen, die als Stress empfunden werden, als auch Futter- und Bewegungsbedarf verlangen in der artgerechten Haltung sehr grosse Flächen.

Das Alles und noch mehr kann unser Stall dir und deinem Besitzer bieten.

Wir sind eine kleine gemischte Gruppe und leben in Kölliken am Waldrand. Unsere Stallchefin ist Therapeutin für Mensch und Tier, was uns natürlich sehr zu Gute kommt.

Wir fressen Heu aus Netzen oder Raufen, dürfen auf einem dicken Strohbett schlafen und haben eine „Fräsi-Strecke“ rund um die grosse Weide die das ganze Jahr durch offen ist. Wir haben verschiedene Böden. so dass es für unsere Füsse immer angenehm ist. Nebst dem guten Heu und Gras gibt es auf unserem Land verschiedene leckere Früchte welche unsere Chefin und ihre Helferlein sammeln und an uns verfüttern. Frisches Wasser fehlt uns natürlich auch nie. Und wir geniessen die Ruhe und den Ausblick auf’s Tal hier oben. Für unsere Reiterinnen und Reiter ist auch alles Notwendige vorhanden.